"Angsthund-Intensivtage"
30.07.- 05.08.2022

90B35DC0-68CF-410B-998E-4251CCA5DFEA.PNG
Während meiner Zeit als Tainerin in Berlin habe ich einige unsichere und ängstliche Hunde ein Stück auf ihrem Lebensweg begleiten und unterstützen dürfen.
In vielen Situationen hätte ich den Hunden und ihren Haltern gewünscht die Trainingsbedingungen ändern zu können. Hunde benötigen, um Lernen zu können, eine Umgebung, in der sie sich wohl fühlen und vertrauen können. Wir können keine Verhaltensänderung erreichen, wenn sich der Hund aufgrund der permanenten Reizeinwirkung seines Umfeldes in einem dauerhaft hohen Stresszustand befindet. Stress hemmt den Lernprozess und macht krank.


Durch die manchmal nicht ideale städtische Wohnlage, für einen ängstlichen Hund, entwickelt sich diese Reizeinwirkung schnell zu einer Reizüberflutung und die Angstspirale nimmt ihren traurigen Lauf.
Diese Hunde wirken zunehmend überfordert, ziehen sich zurück, sowohl physisch in eine Ecke oder einen Höhlenersatz, aber vor allem auch psychisch. Denn auch Stress wird konditioniert. In dieser Situation, unter diesen Rahmenbedingungen eine Therapiegrundlage für Hund und Mensch zu erarbeiten, ist schwer, mühsam und langwierig.

Um diesen Teufelskreislauf unterbrechen zu können, habe ich die Intensivtage ins Leben gerufen.

 
Die Intensivtage bieten die Möglichkeit in ruhiger und wundervoller Umgebung, unter professioneller und individell angepasster Anleitung noch einmal bei "0" zu beginnen. Es werden neue Grundlagen erarbeitet und geschaffen, auf die dann in der weiteren Arbeit mit den Hunden aufgebaut werden kann.


Halter von ängstlichen Hunden denken meist, dass eine Reise mit ihrem Hund unmöglich ist, weil sie ihn nicht aus seiner gewohnten und vertrauten Umgebung reißen möchten.
Doch genau das Gegenteil ist in der Regel der Fall. Wir sprechen hier natürlich nicht von einem Städtetrip nach Rom. Doch ein paar Tage Auszeit in reizarmer Umgebung mit entsprechenden Trainingsansätzen können so einige (kleinere und größere) Knoten zum Platzen bringen.
Kleine Herausforderungen, die gemeinsam mit dem Menschen gemeistert werden, bringen einen näher.

Für den Ablauf der Tage gibt es einen allgemeinen Leitfaden und Therapieansätze. Diese werden nach einem ersten Kennenlernen der Hund-Halter-Teams individuell besprochen und eventuell angepasst. Ich möchte, dass sich jeder wohl und nicht unter Druck gesetzt fühlt. Die Trainingsansätze und -erfolge gestalten wir so individuell wie es auch die Hunde sind und daher können die Tage der einzelnen Teilnehmer untereinander sehr voneinander abweichen.
Alles kann, nichts muss.


 
Ablauf:
Tag 1:
  • individuelle Anreise
  • Bezug der Zimmer
  • Ankommenlassen der Hunde
  • kurze Kennenlernrunde der Halter
  • erste Einschätzung der Hunde
  • gemeinsames Willkommens-Abendessen
Tag 2:
  • Einführung in das Thema Angst/Furcht/Phobie bei Hunden
  • Einzeltrainings
  • Mittagspause
  • Einzeltrainings
  • freie Abendgestaltung

Tag 3:
  • Einzeltrainings
  • kleine gemeinsame Waldrunde
  • Mittagspause
  • Entspannungs- und Massagetechniken
  • freie Abendgestaltung

Tag 4:
  • Einzeltrainings
  • kleine gemeinsame Waldrunde
  • Mittagspause
  • Einzeltrainings
  • freie Abendgestaltung

Tag 5:
  • kleines Heldentraining
  • Mittagspause
  • Herstellung von Entspannungsölen/ Kräutermischungen
  • freie Abendgestaltung

Tag 6:
  • "Städtetraining"
  • Mittagspause
  • Waldspaziergang
  • gemeinsames Abendessen

Tag 7:
  • Abschluss-Spaziergang im Naturpark Fichtelgebirge
  • individuelle Abreise



 
Kosten:
690,00 € pro Person inkl. 1 Hund im Einzelzimmer
6 Übernachtungen mit Frühstück und 2 Abendessen
Partner mit im Zimmer 250,00 €

Eine Gästeküche zur Selbstversorgung steht zur Verfügung

maximal 5 Hund-Mensch-Teams
0B8E57DA-727E-4B7C-918B-86B3EB56060E_edited.png
Nächster Termin voraussichtlich
-noch offen-