Berry3.jpg

Ganzheitliche Physiotherapie für Hunde

 

 

Die Physiotherapie im Humanbereich ist bereits weitreichend be- und anerkannt.

Inzwischen wird diese Therapieform auch immer mehr im Veterinärbereich angewandt.

Mit Hilfe natürlicher Therapieformen werden gestörte Körperfunktionen wieder in Einklang gebracht.

Ziel der ganzheitlichen Physiotherapie ist es die Wiederherstellung, Verbesserung oder Erhaltung der Funktions- und Leistungsfähigkeit des Gesamtorganismus zu erreichen.

In der Regel wird ein Physiotherapeut nach einem chirurgischen Eingriff am Bewegungsapparat oder als Alternative bzw. Ergänzung zur konservativen Therapie aufgesucht.

Seltener werden physiotherapeutsiche Maßnahmen präventiv eingesetzt, da die ersten Einschränkungen, Fehlstellungen oder Verspannungen von den Haltern nicht so einfach als solche erkannt werden können. Der Körper ist bestrebt sich so lange wie möglich selbst zu helfen und Disharmonien auszugleichen. Daher bleiben anfängliche Problematiken oft unentdeckt.

Berry_Physio.jpg

Bei einer Discopathie (Bandscheibenvorfall) oder einer Hüftgelenksdysplasie gibt es eindeutige bildgebende Diagnostikverfahren wie das MRT (Magnetresonanztomographie) und rational erfassbare Ursachen. Unser Körper und der unserer Vierbeiner besteht allerdings auch aus bisher noch recht unerforschten Bereichen und Geweben. Hierzu gehören unter anderem die faserigen körperumhüllenden Bindegewebsstrukturen, die Faszien,

Dank meiner tollen Ausbilderin habe ich einen ersten Einblick in die beeindruckende Welt der Faszientherapie erhalten können. Diese Welt ist so komplex und umso mehr ich mich diesem Thema widme, desto begeisterter bin ich.

Eine Störung in der Verschieblichkeit zwischen den einzelnen Faszienfasern tritt kurzfristig meist lokal auf. Hält diese fasziale Restriktion allerdings über einen längeren Zeitraum an, übertragen sich diese pathologischen Spannungsveränderungen auf den gesamten Körper und können komplexe Funktionsstörungen hervorrufen.

Die Funktion der Faszien ist ganzheitlich und somit auch die Faszientherapie.