Einsatzgebiete

Bäthge, Nadine_Nero_0.jpg

Erkrankungen des Bewegungsapparates z.B.:

- Muskelatrophie (Abbau der Muskulatur)

- Osteochondrosis dissecans (OCD)

- Ellenbogengelenksdysplasie (ED)

- Hüftgelenksdysplasie (HD)

- Patellaluxation

- Frakturen

- Spondylose

- Arthrose

- Kreuzbandriss

- Cauda equina Kompressionssyndrom (CEKS)

- Wobbler Syndrom

- Bandscheibenvorfall (Discopathie)

- Insertionstendopathie

- Ruptur der Beuge- und Achillessehne

- Degenerative Myelopathie

Weitere Einsatzgebiete:

- Verspannungen

- Gelenkblockaden

- Stärkung der Körperwahrnehmung und -stellung 

- präventiv, im zunehmendem Alter des Hundes

- bei altersbedingtem Verschleiß

- bei Hunden im Leistungs- und Hobbysport ( Warm up and cool down)

- oder einfach nur, um seinem Hund etwas Gutes zu tun

_MG_7515.jpg

Begleitend zur veterinärmedizinischen Therapie empfiehlt sich der Einsatz einer Physiotherapie unter anderem bei folgenden Krankheitsbildern:

NERO, ca. 11 Jahre, leichte Sklerosierung des linken Femurkopfes, im linken Oberschenkel ist ein Diabolo zu erkennen.